Statut für den Brandenburgischen Buchhändlerpreis



Der Preis wird durch die AG Brandenburgische Buchverlage zum Tag des Buches verliehen.

§1 Zweck und Ziel
1 Dank für hervorragenden Einsatz beim Verkauf von Büchern Brandenburgischer Buchverlage,
2 Aufmerksamkeit der Presse und des Publikums zugunsten der ausgezeichneten Buchhandlung,
3 Aufmerksamkeit der Presse und des Publikums durch die Auszeichnung zugunsten der AG und ihrer Mitglieder,
4 Anreiz für andere Buchhandlungen.

§2 Der Preis
1 heißt „Buchhandlung pro Brandenburgische Verlage“,
2 ist prämienfrei,
3 kann jährlich
4 zum Tag des Buches am 10. Mai verliehen werden,
5 besteht aus einer Urkunde
6 und einem plakativen Schild zur Außenwerbung (Preisname, Verleiher, ohne Jahresangabe).
7 Die AG-Mitglieder gewähren der ausgezeichneten Buchhandlung für 1 Jahr Sonderkonditionen.

§3 Preiskriterien
1 Ständiges Angebot von Büchern kleiner Brandenburgischer Verlage.
2 Engagierter Verkauf von Büchern kleiner Brandenburgischer Verlage (Schaufensterwerbung, Verkaufsgespräche, selbstständige Nachbestellungen).
3 Angebot von Lesungen für Neuerscheinungen.
4 Freundliches Verständnis für die geschäftliche Lage kleiner Verlage.

§4 Die Jury
ist der Vorstand der AG in Personalunion.

§5 Vorschlagsrecht
1 AG-Mitglieder,
2 einschlägig arbeitende Journalisten,
3 Leser.

§6 Aberkennung
Der Preis kann bei wesentlichen Veränderungen der Verleihungsbedingungen durch Beschluss der AG entzogen werden, was schriftlich unter Einzug der Außenwerbung mitgeteilt wird.

§7 Veröffentlichung
Dieses Statut wird nach Beschluss veröffentlicht.

Potsdam, den 18.11.2006


Preisträger

2007     Das Internationale Buch, Potsdam
2008     HERON-Buchhandlung, Cottbus
2010     Buchhandlung Geschwister Scholl, Zossen